Vereinschronik 1991 - 2000

Aus Anlass des 30jährigen Bestehens der Altherren-Fußballabteilung spielte am 18. Juni 1992 die Traditionsmannschaft des FC Schalke 04 auf der Rotenberg-Kampfbahn gegen unsere Mannschaft.

 

Im turnerischen Bereich war eine "Mutter-und-Kind-Abteilung" gebildet worden. 

Nach Ablauf der Serie 1993/94 löste sich die Handball-Abteilung des TuRa Heiden auf. Dagegen nahm die positive Entwicklung im Schüler- und Jugendfußballbereich dank hervorragender Betreuer und Begleiter zu.

Sportabzeichen-Ehrung durch die Stadt Lage am 6. März 1992. Das goldene "25-Sportabzeichen " erhielten aus den Händen von Bürgermeister und Stadtsportverbandsvorsitzenden Schlobinski : 
Elisabeth Scholtyssek, Günter Becker, Gertrud  Meerkötter und Hanni de Boer.

8.1.1993 : Vorsitzender Günter Erfkamp überreicht einen Zinnteller für über 30-jährige Vorstandsarbeit an Sportabzeichen-Obmann Günter Becker

Übergabe der Sportabzeichen-Unterlagen an den neuen Obmann Kai Jakubowski

Die 1. Damen-Handballmannschaft im Jahre 1993 (von links) :
hinten : Obmann Achim von Hagen, Trainer Jens Hübner, Stephanie Soyk, Kirsten Wortmann, Tina Büschemann, Jutta Bruhne, Anke Kalkreuter, Jens _________.
vorne : Marei Frank, Jutta Schlottauer, Claudia König, Britta Sander, Ute Strüßmann.

Sportlich erfolgreich waren die AH-Fußballer in den Jahren 1993 bis 1995: dreimal Stadtmeister in Folge. Zudem erreichte man 1995 das Halbfinale beim Lippe-Cup.

Nach insgesamt 18 Jahren als Vorsitzender des TuRa Heiden verabschiedete die Jahreshauptversammlung am 13.1.1995 Günter Erfkamp. Als sein Nachfolger wurde Friedrich Rehme gewählt, der dieses Amt bis zum Jubiläumsjahr 2001 innehatte.

1997 erreichte Lars Kruel im Stabhochsprung 4,65 m. Er war Teilnehmer an Westfälischen, Westdeutschen und kleinen Deutschen Leichtathletik - Meisterschaften und erreichte jeweils den 3. Platz im Stabhochsprung.

Meisterschaften, Turniersiege und gute Platzierungen auch auf internationaler Ebene waren für die Jugendabteilung zu vermelden. von den Minikickern (4 - 6 Jahre) bis zur C-Jugend (12 - 14 Jahre) wurden alle Altersgruppen von hervorragenden Trainern und Betreuer begleitet. Bedauerlicherweise musste die A-Jugendmannschaft wegen fehlender Spieler zurückgezogen werden.

Sportabzeichen-Verleihung im "Alten Krug" 1996 durch Heinz Rudolf Biere, Stadtsportverband Lage an
Günter Becker (Gold 30), Gisela Wortmann (Gold 25),
Werner Sood (Gold 15) und an Kai Jakubowski (Gold 5).

Die 1. Mannschaft der Spielzeit 1996/1997, Meister der Kreisliga A und Aufsteiger in die Bezirksklasse
vlnr : stehend : Horst Pietsch, Andreas Beulen, Peter Schmid, Michael Pooch, Andreas Goll, Thorsten Rinne, Andreas Buddenberg, Thomas Koch, Michael Gerwien, Thomas Kintzel, Thorsten Geffers, Detlef Reik, Trainer Frank Schwabe und Sohn.
Kniend : Erwin Diekmann, Ralf Pietsch, Ralf Becker, Uwe Pietsch, Mike Krüger

Leichtathletische Vereinsmeisterschaften am 12.6.1997 
50-m-Start Schüler
vlnr : Ertugrue Caliscan, Pascal Brüntrup, Kolja Greive, Sören Buba, Matthias Kalkreuter, Starter : Günter Becker

Leichtathletische Vereinsmeisterschaften am 12.6.1997 
Aufstellen zum Schlagballweitwerfen auf dem Sportplatz

vlnr.:Inga Ziegenbein, Judith Plöger, Danica Schlüer, Frederieke Pook, Christina Buddenberg, Katharina Schlüer, Barbara Kalkreuter (Riegenführerin), Nicole Böckhaus, Anne Schlüter, Alina Schlüter, Lisa Kopp, Melanie Böckhaus, Kerstin Kalkreuter, Lisa Sieweke, Sabrina Pauksch, Maja Kuhlemann

Die E-Jugend-Mannschaft im Februar 1998 mit ihren Trainern Erhan Caliscan (li) und Ralf Grauting

stehend v. l. : Pascal Brüntrup, Sebastian Büker, Alexander Bolg, Thomas Suppes
knieend:   Patrick Klinge , Christian Böckhaus, Willi Bauer, Max Mahler

Ein meisterlich organisiertes und gestaltetes Schauturnen fand am 15.2.1998 in der übervollen Turnhalle statt. 

Nach 32 Jahren hatte die 1. Fußballmannschaft wieder den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft und die Saison 1997/98 mit einem 11. Platz abgeschlossen. Undiszipliniertes Verhalten einiger Spieler führte dazu, dass im Juni 1999 zwei Punkte zum Klassenerhalt fehlten und der Abstieg in die Kreisliga A erfolgte. Die Serie 1999/2000 konnte in dieser Spielklasse mit einem guten zweiten Platz hinter dem SUS Lage abgeschlossen werden. Die Hoffnung, im Jubiläumsjahr 2001 den Wiederaufstieg in die Bezirksliga zu schaffen erfüllte sich leider nicht. 

Im Gegenteil begann im Juni die wohl schwärzeste Zeit für die Fußballabteilung des TuRa Heiden. Die gesamte 1. Mannschaft brach auseinander, da sich alle Stammspieler vom Spielbetrieb abmeldeten, teils ihre aktive Laufbahn beendeten oder zu anderen Vereinen wechselten. Die Konsequenz daraus war, dass die 1. Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen wurde, da die Spielstärke der Reservemannschaft für die Kreisliga A nicht ausreichte. 

Es ist sehr bedauerlich, dass gerade dieses Kapitel den Abschluss des ersten Jahrhunderts der Vereinsgeschichte bilden muss - aber es gehört zur Chronistenpflicht, auch diesen Punkt anzusprechen.

Mehr als nur einen Achtungserfolg erzielte die E-Jugend bei einem internationalen Jugendturnier im niederländischen Vught bei s'Hertogenbosch. Mit ihren Trainern Günter Kaminski, Klaus Brüntrup und Maurice Schmidt unterlag die Mannschaft erst im Finale des hochrangig besetzten Turniers gegen die gastgebende Mannschaft aus Vught.

  • Facebook App Icon
  • Instagram App Icon
  • Twitter App Icon

© 2017 by TuRa Heiden